ASML Brabant, photo Bart van Overbeeke for Brabant Brand Box.

Unternehmen Brabant: Gemeinsam für Produkte von morgen

Brabanter Wirtschaft

Die Wirtschaft Brabants wächst immer weiter. Das Geheimnis? Innovation und Zusammenarbeit. Besonders gut läuft’s hier im Hightech- sowie im Agro-Food-Sektor. Die in der Brabant Brand Box enthaltenen Informationen dürfen kostenlos für positive Darstellungen von Brabant verwendet werden.

Brenna question

Brabant boomt. Bereits seit fünf Jahren wächst die Wirtschaft in Brabant stärker als in anderen Teilen des Landes. Vor allem im Südosten Brabants geht es schnell. Hier haben Milliardenunternehmen wir Philips, ASML und VDL ihren Sitz. Brainport Eindhoven ist eine Hightechregion von Weltformat, eine Brutstätte für Innovationen. Unternehmen, staatliche Einrichtungen sowie Bildungs- und Forschungseinrichtungen arbeiten gemeinsam an Produkten für morgen. 2015 investierten Unternehmen in der Region - die bereits vom Intelligent Community Forum (ICF) zur „intelligentesten Region der Welt“ erklärt wurde - über 1,7 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung. Die innovative Stärke von Brainport geht auch aus der Zahl der Patentanmeldungen hervor: gut die Hälfte aller Anmeldungen der gesamten Niederlande. Spitzenreiter des Landes für Patentanmeldungen ist Philips.

Philips at the High Tech Campus, Eindhoven, photo Bart van Overbeeke
Foto: Bart van Overbeeke

Zusammenarbeit und Erneuerung prägen die Wirtschaft Brabants

Laut Peter Struik, dem Vorsitzenden des größten Brabanter Unternehmensnetzwerks VNO-NCW Brabant Zeeland, ist die Wirtschaft Brabants vor allem aufgrund der Fertigungsindustrie stark. 2016 wurden 27,3 % des industriellen Mehrwerts der Niederlande in Brabant erwirtschaftet. Dabei werden kleinere Unternehmen häufig in den Erfolgen der größeren mitgezogen. Unternehmen in Brabant stehen auch für einen erheblichen Teil des niederländischen Exports. Erneuerung und Zusammenarbeit seien, meint Struik, die wichtigsten Merkmale der Brabanter Wirtschaft: „In Brabant kommt Besuch oft durch die Hintertür. Die Wege sind kurz; man findet schnell zueinander. Und wenn dann etwas getan werden muss, dann werden wir alle gemeinsam aktiv.“ Struik betont, dass Brabant den Triple Helix erfunden hat. „Die enge Zusammenarbeit zwischen staatlichen Einrichtungen, Bildungsstätten und Wirtschaft bietet mehr Möglichkeiten und ist somit ein wichtiger Motor technischer Innovationen.“

High Tech Campus,Philips - Bart van Overbeeke
Foto: Bart van Overbeeke

"In Brabant findet man schnell zueinander. Wenn etwas getan werden muss, wird man gemeinsam aktiv"

AgriFood Capital und Biobased Delta

Wenn es um das Arbeitsplatzangebot und den Export geht, ist – nach der Hightechbranche – der Agro-Food-Sektor der größte Wirtschaftsfaktor Brabants. Auch hier dreht sich alles um Zusammenarbeit, Wissensaustausch und Erneuerung. 2020 will die Provinz eine der innovativsten, nachhaltigsten und intelligentesten Agro-Food-Regionen Europas sein, mit Nordostbrabant als „AgriFood Capital“. Die Region, mit ihren von jeher zahlreichen Agrarunternehmen, setzt jetzt stark auf Hightech-Erneuerungen in den Bereichen Ernährung und Gesundheit. Auch Westbrabant hat einen starken Agro-Food-Sektor. Und einen starken Chemiesektor, mit Unternehmen wie Sabic Innovative Plastics. Im Biobased Delta der Südwest-Niederlande arbeiten beide Sektoren gemeinsam mit staatlichen Einrichtungen und Bildungsstätten an neuen Techniken, um agrarische Reststoffe in Biomasse umzuwandeln, die dann anschließend für unterschiedliche Non-Food-Zwecke verwendet werden kann. Das erfolgt beispielsweise am Green Chemistry Campus in Bergen op Zoom. 

Brabant: Logistischer Hotspot

Unternehmen aus dem Ausland wissen Brabant gut zu finden. 2016 investierten sie eine Rekordsumme von 620 Millionen Euro in die Brabanter Wirtschaft. Ein wichtiger Grund, sich für Brabant zu entscheiden, ist die strategisch günstige Lage: Die Häfen von Rotterdam und Antwerpen sind nah, die Verbindung mit dem Rest Europas ist gut. Es gibt sogar eine Güterbahnverbindung zwischen Tilburg und China. Deshalb befinden sich in Brabant auch zahlreiche Zusammenbauunternehmen und Distributionszentren. Ein gutes Beispiel ist das europäische Montage- und Distributionszentrum von Tesla in Tilburg. Westbrabant - mit Breda, Roosendaal, Bergen op Zoom und Moerdijk - wurde 2017 (beim zweiten Summit Logistieke Hotspots) sogar zum logistischen Hotspot der Niederlande gewählt. Außer bei der guten Infrastruktur und Erreichbarkeit logistischer Knotenpunkte punktet die Region unter anderem bei der Verfügbarkeit von geeignetem Personal und ausreichendem Bauland. 

Unternehmen aus dem Ausland investierten 2016 eine Rekordsumme von 620 Millionen Euro in die Brabanter Wirtschaft

ASML Brabant, photo Bart van Overbeeke for Brabant Brand Box.
Foto: Bart van Overbeeke

Zahlreiche Familienunternehmen in Brabant

Brabant kennt viele Familienunternehmen, insgesamt über 80.000. Die bekanntesten: die Supermarktkette Jumbo, Autohersteller VDL, Caterer Hutten und Bierbrauerei Bavaria. Letztere wurde 2015 zum besten Familienunternehmen der Welt ausgerufen. Und Familienunternehmen Mars in Veghel ist einer der größten Schokoladenhersteller der Welt. „Mehr als andere Unternehmen sind Familienunternehmen langfristig orientiert“, sagt Peter Struik. „Auf die Weitergabe ihres Lebenswerks an die nächste Generation. Unternehmer und Beschäftigte kennen einander; das gesellschaftliche Engagement ist in der Regel groß. Zum Beispiel durch Sponsoring von örtlichen Vereinen leisten Unternehmen einen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt. Eine ausgezeichnete Tradition.“ 

Informiert bleiben

Die letzten Neuigkeiten über die Region Brabant in Ihrer Mailbox? Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an und erhalten Sie unser Mailing über die Region Brabant.

 

Das interessiert Sie vielleicht

De Efteling in Brabant, photo: Bart van Overbeeke for Brabant Brand Box.

Brabant: Fakten & Zahlen

Diese Fakten und Zahlen zeigen es: In Brabant blüht die Wirtschaft, dort gibt es einen Vorsprung in Hightech und Design und man weiß das Leben zu genießen. 

Hermes Brabant, foto Peter van Trijen voor Brabant Brand Box

Die größte E-Busflotte Europas fährt in Brabant

Größte elektrische Busflotte Europas fährt in Eindhoven. Lesen Sie alles über die einzigartige Zusammenarbeit zwischen Hermes und VDL.

Stella Lightyear, Lightyear 1

Brabanter Studenten bauen Solar-Familienauto

Als Brabanter Studenten gewannen sie die Solar Challenge mit Stella, einem Solar-Familienauto. Daraus entstand das Unternehmen Lightyear. Die Herausforderung: dieses Auto echt auf den Markt bringen.

Erlaubnis zum Setzen von Cookies

Diese Website verwendet funktionale Cookies, Cookies für soziale Medien sowie sonstige Cookies. Wenn Sie ändern möchten, welche Cookies und Skripts verwendet werden dürfen, können Sie weiter unten Ihre Einstellungen ändern.

Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutz- und Cookie-Erklärung.